Nächster Halt: Deutsche Meisterschaft

 

Am morgigen Freitag startet für den HSV-Beachsoccer das bis dahin größte Ereignis in seiner noch jungen Geschichte – Die Deutsche Beachsoccer Meisterschaft 2017

 

 

Zusammen mit fünf weiteren Teams wird der HSV um die Krone des nationalen Beachsoccer kämpfen. Weiter mit dabei sind der Ibbenbürener BSC, Hertha BSC Beachsoccer, Rostocker Robben, Bavaria Beach Bazis und der Wuppertaler SV Beachsoccer. Somit stellt die German Beach Soccer League (GBSL) alle Teams in diesem Ausscheid.

 

 

Der HSV-Beachsoccer hat sich zum Ligaschluss bis auf Platz 5 schieben können und somit seine Platzierung in der Premierensaison um 3 Plätze verbessert. Qualifiziert hat man sich über den Regionalausscheid Nord-Ost, bei dem man hinter den bereits qualifizierten Hertha BSC Beachsoccer und den Rostocker Robben auf Platz 3 landete und somit als Qualifikant nachrutschte.

 

 

Das Turnier ist in zwei Dreiergruppen aufgeteilt. Der HSV spielt in Gruppe A, zusammen mit dem Zweit- und Drittplatzierten der GBSL, Hertha BSC und dem Ibbenbürener BSC. Die ersten beiden der Gruppe kommen weiter.

Bei der Punktevergabe gibt es dann noch eine Besonderheit.Da ein Spiel nie Remis ausgeht gibt es folgende Verteilung:

 

 

Sieg in der regulären Spielzeit: 3 Punkte

 

Sieg in der Verlängerung: 2 Punkte

 

Sieg im Neunmeterschiessen: 1 Punkt

 

 

Was noch fehlt ist der obligatorische Blick auf die beiden Kontrahenten in der Gruppe:

 

 

 

Ibbenbürener BSC

 

 

Im Ligaspiel gegen die Tecklenburger konnten wir zwei Drittel ordentlich mithalten. Mit einem 2:3 gingen wir in die letzten 12 Minuten, setzten die aber (Achtung!) in den Sand. 4:8 war dann doch ein bisschen hart, aber wir haben nun die Chance das wieder gut zu machen. Denn wie es auch die Robben schreiben: Der Ibbenbüren-Code wurde geknackt. Hertha BSC gewann zwei Playoff Spiele gegen das Team, welches national zwei Jahre keine Niederlage hinnehmen musste und auch in diesem Jahr die reguläre Saison beherrschte. Zudem haben auch wir uns seit dem letzten Aufeinandertreffen verbessert und zuletzt sogar das BST Chemnitz im Spiel um Platz 5 besiegen können. Diesen Schwung heißt es mitzunehmen und sich dem eingespielten Team aus Ibbenbüren entgegenzustellen.

 

 

 

Hertha BSC

 

 

Mit einem Kraftakt zum Ende der Saison marschierte die Alte Dame in die Runde der besten 4 in der GBSL. Während man bei den Spieltagen vorher das ein ums andere Mal wankte, holten die Berliner am Ende die Asse aus dem Ärmel. Sieg gegen den 1. FCVKF, Sieg gegen die Beach Royals aus Düsseldorf und zwei Siege gegen Ibbenbüren lautet die Ausbeute, ehe es eine Finalniederlage gegen die Rostocker Robben gab. Der HSV hat gänzlich andere Erinnerungen an das Hauptstadtteam. Beim Zusammentreffen beider Teams in Hamburg, kamen die Berliner mit einem blauen Auge und einem 3:3 Unentschieden davon. Lediglich der starke Berliner Keeper verhinderte die Niederlage. An das Spiel wollen wir anknüpfen und den Blau-Weißen ein Bein stellen. Bei diesem Spiel sind hohes Tempo und einige Tore garantiert.

 

Alle Spiele gib es live im Stream vom DFB. Die Links werden wir noch auf unserer Facebookseite veröffentlichen.

 

Im Kader beim HSV-Beachsoccer:

 

 

Florian Bunk

Sunny Singh

Tobias Goeke

Felix Kuberski

Ali Bagheri

Tim Geiger

Martin Streuer

Nico Ploog

Abolfazl Chopani

Kevin Hoffmann

Marco Bugla

Kepper Sousa da Silva

 

 

 

 

MS

 

Foto: Landesfußballverband MV