HSV-Beachsoccer-Team startet in GBSL-Saison

Um bestmöglich in die neue GBSL-Saison zu starten, trainierte das neu formierte HSV-Beachsoccer-Team am Mittwochabend bis kurz vor Sonnenuntergang auf der neuen Beachanlage in Wilhelmsburg. Bereits in zwei Tagen stehen die ersten Pflichtspiele in der höchsten Spielklasse an. Nach einem guten zweiten Platz beim Vorbereitungsturnier am vergangenen Sonnabend in Damp sollen nur eine Woche später die ersten Ligapunkte auf das Konto der Mannschaft von Trainer Stefano Mari gelangen.

In Leipzig stehen am 14. und 15.5. für die HSV-Spieler in der GBSL drei Partien an. Zum Auftakt geht es gegen das Überraschungsteam der vergangenen Saison – den 1. FC Versandkostenfrei aus Rostock. Am Sonntag sind die Spiele gegen den Gastgeber Sandball LeiPziG sowie gegen den Wuppertaler SV angesetzt.

Trainer Stefano Mari sieht dem ersten GBSL-Spieltag mit Zuversicht entgegen: „Beim SHFV-Cup in Damp am vergangenen Wochenende hat man gesehen, was die Jungs technisch und taktisch schon aus dem Training der vergangenen drei Monate mitgenommen haben. Auf diese Leistung können wir in Leipzig aufbauen.“ Der frühere Beachsoccer-Rekordnationalspieler betont aber auch, dass es gegen die alt eingesessenen Teams, die in den vergangenen Jahren schon um den Titel gespielt haben, sehr schwer wird. „Ich gehe davon aus, dass wir in der ersten Saison nicht um die Meisterschaft spielen werden. Dennoch wollen wir die ein oder andere Überraschung gegen die Großen erreichen. Am Ende soll ein Tabellenplatz im Mittelfeld stehen.“